Marian Offman: Mandelbaum

Lesung und Gespräch mit Marian Offman
Mittwoch, 30. November 2022, 19:00 Uhr

Haus der Kulturen und Religionen München
Nazarethkirche München-Bogenhausen
Barbarossastr. 3 (Bus/U-Bahn Böhmerwaldplatz)

Marian Offman, geb. 1948 in München, war viele Jahre Stadtrat für die CSU und später für die SPD sowie Vorstandsmitglied und stellvertretender Vorsitzender der Israelitischen Kultusgemeinde. Er engagiert sich leidenschaftlich gegen Antisemitis­mus, Islamfeindlichkeit und andere Formen gruppenspezifischer Menschenfeind­lichkeit.

In seinem Roman „Mandelbaum“ hat er autobiographische Prägungen und Erfah­rungen als Jude in Deutschland, in München, nach der Schoa bis heute verarbeitet: Während sich der Lokalpolitiker Felix Mandelbaum in einer Gefängniszelle wiederfindet, flackern in seiner Erinnerung einzelne Phasen seines Lebens auf, über denen immer wieder die Frage aus dem Klappentext schwebt: „Kann eine deutsch-jüdische Existenz gelingen?“

Diese Frage ist für uns alle heute von hoher Relevanz! Im Anschluss an die Lesung wird Prof. Stefan Jakob Wimmer ihr im Gespräch mit Marian Offman weiter nachgehen.

Das Buch erscheint im Volk Verlag München 2022