Spiritualität im interreligiösen Dialog

Interreligiöser Studientag

Mittwoch, 16. Juni 2021, 16 – 19 Uhr
Hörsaal M 210 (Münchner Kompetenzzentrum Ethik)

In der Reihe zum interreligiösen Dialog des Lehrstuhls für Christliche Sozialethik (Prof. Markus Vogt) findet am 16. Juni ein für alle Interessierten offener interreligiöser Studiennachmittag statt. Thema ist die Spiritualität – als konkrete Praxis subjektiver Sinnerfahrung – aus der Sicht von Judentum, Islam und Christen­tum. Referenten sind Rabbiner Dr. Edward van Voolen (Abraham-Geiger-Kolleg Potsdam), Prof. Milad Karimi (Münster), Prof. Lydia Maidl (München) sowie Prof. Martin Rötting (Salzburg, Moderation).

Die Veranstaltung findet in Kooperation zwischen dem Lehrstuhl für Christliche Sozialethik, der Eugen-Biser-Stiftung, den Freunden Abrahams sowie dem Haus der Kulturen und Religionen München statt. Sie ist als Hybridveranstaltung geplant. Im Gegensatz zur Ausschreibung in der Abrahams Post gilt nun: Für einen der beschränkten Plätze vor Ort braucht es eine vorherige Anmeldung; daneben kann man auch digital über Zoom teilnehmen.

Anmeldung über:

Lehrstuhl Christliche Sozialethik LMU, Katholisch-Theologische Fakultät
Geschwister-Scholl-Platz 1, 80539 München
Telefon 089/2180-2475, E-Mail soz.ethik@kaththeol.uni-muenchen.de

Alle weiteren Infos befinden sich im Flyer.