Abrahamisches Friedensgebet und Manfred-Görg-Preis 2021

Sonntag, 19. September 2021 15:00 Uhr bzw. 16:30

Die Gesellschaft Freunde Abrahams verleiht 2021 zum dritten Mal den
Manfred-Görg-Preis für religionsgeschichtliche Forschung und interreligiösen Dialog
unter dem Motto:  „Religion verpflichtet zur Offenheit!“.

Der Seniorpreis 2021 geht an
Pfarrerin Jutta Höcht-Stöhr
bis 1.3. 2021 Leiterin der Evangelischen Stadtakademie München
Jutta Höcht-Stöhr hat in den Jahren ihres Wirkens als Leiterin der Evangelischen Stadtakademie München im interreligiösen Dialog einen maßgeblichen Eckstein der Erwachsenenbildung gesehen und verwirklicht. Sie hat in besonderer Weise die Vernetzung von Menschen und Institutionen in München vorangetrieben, die an einem gedeihlichen Miteinander auf Augenhöhe interessiert sind, und so eine Grundlage mit geschaffen, auf die diese sich weiterhin dankbar stützen können.

Der Juniorpreis 2021 geht an
Dr. Daniel Maier
für seine Dissertation „Auf der Suche nach dem biblischen Glück – Konzepte eines guten Lebens in der Literatur des Zweiten Tempels und den neutestamentlichen Schriften“.
In seiner Dissertation, die 2020 an der LMU eingereicht und mit „summa cum laude“ bewertet wurde, verbindet Dr. Maier ein religionsgeschichtliches Forschungsinteresse mit Fragestellungen an der Schnittstelle zwischen Judentum und Christentum. Damit greift er in akademisch herausragender Weise Anliegen der Freunde Abrahams auf und knüpft an das Vermächtnis von Manfred Görg an.

Die Preisverleihung wird stattfinden am
Sonntag, 19. September 2021
im Haus der Kulturen und Religionen München

(Nazarethkirche München-Bogenhausen) Barbarossastr. 3, 81677 München15:00 Uhr  „Abrahamisches Friedensgebet“ zum Gedenken an Manfred Görg mit jüdischen, christlichen und muslimischen Impulsen zum Thema „Religion verpflichtet zur Offenheit“16:30 Uhr  Festakt mit Preisverleihung