Manfred-Görg-Preis 2018

Am 16. September 2018, kurz nach dem Todestag und ebenfalls kurz nach dem 80. Geburtstag unseres Vereinsgründers Manfred Görg, wurde zum zweiten Mal der nach ihm benannte Preis für Arbeiten aus den Bereichen Religionsgeschichte oder interreligiöser Dialog verliehen.

Das Motto des Preises und des Abens lautete erneut: „Religion verpflichtet zur Offenheit“ (M. Görg).

Vor einem Auditorium von mehr als 100 Gästen im Karmelitersaal (ehemalige Karmeliterkirche in München) ehrte der Vorsitzende Stefan Wimmer sogar drei Preisträger:

2018_Seniorpreis 2018_Juniorpreis

2018_Seniorpreis_Langnas

Rabbiner Steven Langnas für seine Initiative „Münchner Lehrhaus der Religionen“

2018_Juniorpreis_Breil

Benedikt Breil für die Seminararbeit „Symbolische Handlungen im christlich-islamischen Dialog“.

2018_Sonderpreis

2018_Sonderpreis_Yerli

Gönül Yerli für Ihre Masterthesis „Der Islam als Partner in der interreligiösen Praxis und sein Beitrag zum Gemeinwesen am Beispiel des Zusammenlebens in Penzberg“ und ihr langjähriges Engagement für den interreligiösen Dialog

Über der Veranstaltung an der Wand das Bild des „spiritus rector“:

2018 spiritus rector

Manfred Görg (1938-2912)

Die Preisträger erhielten neben der Urkunde eine Medaille nach Entwürfen des Künstlers Nikos W. Dettmer:

medaille_v medaille_r

Auf dem Foto unten alle Preisträger mit (links) der Schulleiterin Achatz (Gisela-Gymnasium München), der Seminarleiterin Eva-Straub-Kölcze und der Skulptur, die auf der Medaille nachgebildet ist.

2018dreiPreistraeger_Lehrer

Professor Dr. Stefan Wimmer erinnerte an Manfred Görg und begrüßte die zahlreichen Gäste:

2018_Wimmer 2018_saal

Für Musik aus dem Werk des „Universalisten“ J. S. Bach sorgten Ferenc Kölcze und Klaus Kämper (v. l.):

2018_Musiker
Es wurde deutlich, dass es in jeder Generation Menschen gibt, die sich mit gelingendem interkulturellen und interreligiösen Miteinander auseinandersetzen, und die, im besten Sinn der Freunde Abrahams, das auf der Basis der geschichtlichen Wurzeln tun.

Allen Mitwirkenden danken wir für einen inspirierenden Abend!

 

Fotos: Wolfgang Roucka


Zurück zur Auswahl